Lebensnahe Erziehung

Schulgarten

Natur spricht alle Sinne an! Gemäß diesem Motto legen wir selbst Beete an, ziehen Gemüse vor pflanzen es anschließend in unsere Hochbeete, säen Sommerblumen und beschäftigen uns mit den Tieren des Gartens . Die Kinder sollen die Zusammenhänge in unserer Natur erkunden und ein Bewusstsein für unsere Ressourcen entwickeln. Unterstützt werden wir durch die Schulgarteninitiative, den Naturschutzbund NABU,  den BUND Blaustein, zahlreiche Experten und in erster Linie durch die Gemeinde Blaustein.

Die Schulgarten- AG ist für die Pflege und Erhaltung des Gartens da. Es sind jedoch auch einzelne Klassen als Klassenverband im Schulgarten aktiv.

Während in den Schulen überwiegend die kognitiven Fähigkeiten geschult werden, bietet der Schulgarten viele Möglichkeiten an Primärerfahrungen in und mit der Natur zu machen und die kognitiven Inhalte zu erleben und zu entdecken. Zudem kann eine verantwortungsvolle, pflegerische Haltung gegenüber der Umwelt angebahnt werden.

Deshalb steht im Schulgarten das praktische Tun im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler sollen eigene persönliche Erlebnisse und Erfahrungen im Schulgarten machen.

Das Konzept des Schulgartens bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit ihre sozialen Kompetenzen zu erweitern. Sie können durch das Arbeiten in Teams Gemeinschaft erleben. Die Teams bestehen aus jeweils 3 Schülerinnen und Schüler. Dabei wurden die Altersstufen gemischt, sodass Kinder von der 1. – 4. Klasse in einem Team zusammen arbeiten.

Hallo, ich bin Shifter der Schulgarten- Fuchs. Gemeinsam mit den Kleinen Einsteins erkunde und entdecke ich den Schulgarten.

Hi Leute, ich bin Mr. Mole! Ich spiele meinen Freund Shifter öfter mal einen Streich im Schulgarten und stampfe meinen Maulwurfshügel aus dem Boden.




Schulgarten- Newsletter







Presseberichte